Dienstag, 3. Juli 2007

das ist das Haus vom Nikolaus

Vom technisch machbaren und logischem, realen Hausbau gibt es ja nur eine Möglichkeit ein Haus zu bauen, nämlich beginnend vom Fundament. Zur Not könnte man auch mit den senkrechten Seitenwänden beginnen, dann wärns paar Möglichkeiten mehr.

Mit dem Dach oder den Schrägen würden ja nur die Schildbürger anfangen. Die vergessen ja dann auch noch die Fenster.

Aber wer kennt es nicht das Zeichenspiel aus Kindertagen? In dem man in einem Zug, ohne abzusetzen und ohne eine Strecke 2-Mal zu gehen, ein Haus zeichnet. Dabei mit jeder Wort/Silbe von;
- das -ist - das - Haus - vom - Ni - ko - laus -
die man spricht, genau eine Strecke zeichnet.

Wußtet Ihr, daß es da mehr als 3, 4 oder 5 Möglichkeiten gibt? Es gibt sogar mehr als 20!

Ja! Stimmt! Echt!

Es gibt 44 Möglichkeiten. Mathematisch berechenbar bzw. nachweisbar (Höhere Mathematik - Matritzenrechnung). Aber Ihr könnt es auch ausprobieren.

Wer zu ungeduldig ist kann auch bei keine Angst vor LINUX nachschauen.

Nüchtern betrachtet könnten es auch 88 Möglichkeiten sein, warum das nicht so ist könnt Ihr hier in mathematische-basteleien.de nachschauen.

Eine sehr schöne übersichtliche Lösung bietet druki.de an. Alle Lösungen übersichtlich angeordnet, einzeln anklichbar zeigen sie in einer Animation, die jeweilige Variante.
Wer will kann sich bei druki.de die Animationen als ZIP-Archiv (45 KB) herunterladen.

Und fast wie selbstverständlich hält Wikipedia auch eine Lösung bereit.

Kommentar veröffentlichen